Einsatzübersicht

 

zurück Übersicht vor
Einsatz 138 von 156 Einsätzen im Jahr 2021
Einsatzart: Brand: Großbrand
Kurzbericht: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens
Einsatzort: Siele
Alarmierung :

am 26.10.2021 um 03:07 Uhr

Einsatzdauer: 8 Std. und 23 Min.
Fahrzeuge am Einsatzort: DLK 23-12 (LZD) TLF 16/25 (LZD) ELW 1 (LZE) MTF (LZE) TLF 24/50 (LZE) LF 16/12 (LZE) GW-L (LZE) KdoW LF 8/6 (LGW) MTF (LGW) MTW (LZD) HLF 20 (LZD) LF 20 KatS (LGW) HLF 20 (LZE)
alarmierte Einheiten:
Löschzug Enger-Mitte
Löschzug Dreyen
Löschgruppe Westerenger

Einsatzbericht:

Um kurz nach 03:00 Uhr wurden die Löschzüge Dreyen und Enger zu einem unklaren Feuer alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war ein deutlicher Feuerschein wahrzunehmen. Das ersteintreffende Fahrzeug gab unverzüglich die Rückmeldung, das ein landwirtschaftliches Gebäude im Vollbrand stand und veranlasste eine Stufenerhöhung auf Feuer Stufe 3. Die Brandbekämpfung und eine Riegelstellung wurden eingeleitet. Da in diesem Bereich die Wasserversorgung eher sehr schlecht ist, wurde entschieden Löschwasser im Pendelverkehr an die Einsatzstelle zu bringen. Hierzu wurde der AB Wasser der Kreisfeuerwehrzentrale und diverse Tanklöschfahrzeuge aus dem gesamten Kreis Herford alarmiert. Parallel wurden durch die Löschgruppe Westerenger zwei Versorgungsleitungen von Hydranten in der Nähe aufgebaut.

Mit erreichen einer stabilen Wasserversorgung konnten mit einem massiven Löschangriff im Außenangriff begonnen werden. Zeitweise waren sieben C-Rohre, ein Dachmonitor vom TLF Bünde und zwei mobile B-Wasserwerfer im Einsatz um die Flammen niederzuschlagen. Weitere zwei Tanklöschfahrzeuge wurden alarmiert. Es wurde eine Riegelstellung zu einem angrenzenden Pferdestall aufgebaut der durch diesen Einsatz gehalten werden konnte. Die Pferde wurden zwischenzeitlich durch die Besitzer auf eine nahgelegene Weide verbracht. Nach gut einer Stunde waren die Flamen unter Kontrolle. Um das Brandgut flächendeckend abzulöschen wurde das Wenderohr der Drehleiter in Stellung gebracht. Um hier den Löscherfolg zu verbessern, wurde dem Löschwasser Schaummittel als Netzmittel zugegeben. Das Umweltamt des Kreises Herford wurde verständigt und über diese Maßnahme informiert.

Durch Kräfte des Löschzugs Enger wurde eine Verpflegung für sämtliche Einsatzkräfte organisiert und an die Einsatzstelle verbracht. Gegen 06:30 Uhr konnten sich die Kräfte stärken. Der Löschzug Enger und die Löschgruppe Westerenger wurden gegen 07:30 aus dem Einsatz entlassen. Der ELW und der Gerätewagen Logistik verblieben mit dem Löschzug Dreyen an der Einsatzstelle. Die Kameraden aus Dreyen stellten bis kurz nach 11:00 Uhr eine Brandsicherheitswache und löschten kleinere Glutnester ab.

Auf diesem Weg bedanken wir uns bei den Feuerwehren aus Bünde, Herford, Hiddenhausen, Löhne, Vlotho, der Kreisfeuerwehrzentrale und dem Rettungsdienst des Kreises Herford für die Unterstützung. Weitere an der Einsatzstelle befindliche Fahrzeuge und Personal:

Kreisbrandmeister mit KdoW

RTW Spenge und NEF Spenge

Polizei mit zwei Streifenwagen

4 TLF 24/50 und TLF 3000

GW-Atemschutz und Schlauchtauschwagen

AB Wasser

Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)
Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)
Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)Brand: Großbrand vom 26.10.2021  |  (C) Feuerwehr Enger (2021)